Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Diese 3 schrägen Fetische kennst du bestimmt noch nicht

Fetischsex gibt es in diversen unterschiedlichen Facetten. Bist du auf der Suche nach immer neuen Kicks? Oder gehörst zu den experimentierfreudigen Leuten, die sich bei heißen Treffen auch auf gewagte erotische Spiele bereitwillig einlassen? Hier sind drei Tipps für deine Inspiration:

sexy Krankenschwester hält Spritze und Stethoskop in den Händen

#1 Kliniksex

Dieses beliebte Rollenspiel ist weit verbreitet. Oft übernehmen die Frauen den Part der Krankenschwester und die Männer den des strengen Arztes, der Gehorsam einfordert oder des hörigen Parienten. Ganz wichtig bei diesem Fetisch ist die stilgerechte Kleidung: Schwesterntracht und Häubchen sowie der weiße Arztkittel und weiße Schuhe.

Beim Kliniksex stehen nicht nur gynäkologische und urologische Untersuchungen durch eine Krankenschwester oder einen Doktor auf dem Programm, sondern auch praktische Behandlungen. Diese werden zumeist in Form von Einläufen und Darmspülungen oder mit dem rektalen Einführen von Zäpfchen durchgeführt. Alle Beteiligten - egal ob aktiv als medizinisches Personal oder passiv als Patient/in - finden den Fetisch Kliniksex in höchstem Maße erregend.

Die Rolle von Arzt und Krankenschwester oder Ärztin und Pfleger erlauben den Akteuren das Ausleben ihrer dominanten Neigung. In der Rolle der behandelten Person fühlen sich meist devot veranlagte Frauen und Männer beim Kliniksex wohl.

Zum Gelingen dieses Rollenspiels tragen die passende Arbeitskleidung, ein stimmiges Ambiente und echte medizinische Instrumente wie ein Vaginalspekulum bei. Wer tatsächlich über gynäkologische Fachkenntnisse verfügt, gewinnt dem Kliniksex wahrscheinlich besonders viel ab. Doch bekennende Fetischisten haben sich meistens auch schon viel Wissen angeeignet. Wenn du im Bereich Fetischsex noch neu bist, machst du beim Kliniksex garantiert außergewöhnliche Erfahrungen.

ein Pärchen in fantasievollen Kostümen

#2 Petplay

Mal sanft und verspielt, mal hart und echt abgefahren geht es beim Fetisch Petplay zu. Petplayer lassen ihren tierischen Instinkten freien Lauf beim Sex. Manche beschränken sich aufs Verkleiden und ziehen ein Hasen- oder Miezekatzen-Kostüm an. Als pinkfarbenes Langohr oder als Samtpfote mit Katzenmaske bringt ihnen der Sex noch mehr Spaß. Bei den härteren Varianten des Petplays spielen nicht nur die Verkleidungen, sondern auch das Verhalten eine wichtige Rolle.

Wenn du also mit erfahrenen Petplayern in Kontakt kommst, wirst du unter Umständen einige Überraschungen erleben. Nicht nur unterwürfige Frauen, die sich in gehorsame Ponys, Häschen oder Kätzchen verwandeln, suchen Sexpartner. Auch devote Männer, die sich in der Rolle als Hund ausleben, wollen ein Frauchen, das sie an die Leine nimmt und erzieht. Bei harten Petplays tragen die Männer häufig Pferdemasken und Echthaarschweif zum Latex-Outfit, stehen auf Käfighaltung oder ausschließlich auf allen Vieren. Beim Petplay kennt die Fantasie keine Grenzen, aber die jeweiligen Vorlieben sollten im Voraus lieber detailliert abgestimmt werden.

attraktive Frau sitzt auf aufblasbarem Flamingo

#3 Looner

Der Begriff Looner leitet sich vom englischen Wort "balloon" ab. Bei diesem Fetisch handelt es sich um eine besonders fantasievolle Variante: Liebhaber von Luftballons, Gummitieren und anderen aufblasbaren Figuren und Gegenständen finden sich für heißen Spaß zusammen. Du kannst das Equipment für Looner Sex überall ohne Schwellenangst kaufen: Ballons, Schwimmflügel und anderes Spielzeug zum Aufblasen kosten nicht viel und lassen sich zu Hause unverfänglich verstauen. Was finden echte Looner so geil an ihrem Fetisch?

Häufig bildet sich diese sexuelle Orientierung bereits in der Pubertät heraus. Der Geruch des Materials und die Haptik von Gummi und Latex reizen die Looner ebenso wie das Schweben der Ballons. Erotische Spiele mit aufgeblasenen Ballons bringen Anhänger von diesem Fetisch auf Touren, auch das Bewerfen und Schlagen mit prallen Luftballons.

Es gibt Looner, die die Öffentlichkeit nicht scheuen und sich in aufblasbaren Kostümen von Comic- oder Märchenfiguren zur Schau stellen. Vor allem in den USA, in Japan und Europa hat sich die Looner-Szene in den letzten Jahren enorm vergrößert. Nur 10 Prozent Frauen zählen sich angeblich dazu.

Erfahrene Fetischisten unterscheiden je nach ihrer Affinität zum "großen Knall" beim Zerplatzen des Gummis zwischen Poppern und Non-Poppern. Wer sich als Semi-Popper bezeichnet, tendiert mal zur einen, mal zur anderen Seite. Wie bei den meisten Fetischen müssen sich auch hier passende aufgeschlossene Sexpartner finden, die ihre Erlebnisse als Looner miteinander teilen möchten. Eine Sex-Börse wie Sexpartnerclub bietet gute Chancen, in diesem Bereich auf Gleichgesinnte zu treffen.

Bildnachweise:
1. Bild © milanmarkovic78/ fotolia.com
2. Bild © diter/ fotolia.com
3. Bild © puhhha/ fotolia.com

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Diese Hobbies finden Frauen bei Männern attraktiv

So arrangierst du einen flotten Dreier für dich und deine Partnerin

Die 7 besten Orte für einen Quickie